Internationale Akademie für Humanwissenschaften und Kultur

Referentinnen und Referenten:

Mary Bushrui

Mary Bushrui ist die Ehefrau und lebenslange Mitarbeiterin von Prof. Suheil Bushrui sel. Sie hat, zusammen mit ihrem Mann, seit dem Jahre 2000 wesentlich zu den Internationalen Friedensseminaren in Walenstadt beigetragen. Sie ist Ehrenmitglied der drei gemeinnützigen Vereine, die das Internationale Friedensseminar  mit-organisieren und lebt in den USA.

 

Prof. Omid Ghaemmaghami

Prof . Omid Ghaemmaghami ist Assistant Professor für Arabisch- und Nahoststudien am Department of Classical and Near Eastern Studies der State University of New York (SUNY), Binghamton, und saisonaler Mitarbeiter des Research Department des Universalen Hauses der Gerechtigkeit im Bahá‘í Welt-Zentrum in Haifa, Israel. Er hat im Iran, Syrien, Ägypten, Kanada und den Vereinigten Staaten gelebt und verfügt über einen vielfältigen akademischen Hintergrund. Er erhielt einen BA in Religionswissenschaft von der University of California, San Diego (2003), einen MA in Islam- und Nahoststudien von der Washington University in St. Louis (2005) und einen PhD in Nahost- und Islamstudien von der University of Toronto (2013). Er lehrte und dozierte Arabistik und Islamwissenschaft an Universitäten und Institutionen in den Vereinigten Staaten, Kanada, Europa und Ägypten und war der erste Empfänger der American University in Kairo‘s Waheed Samy Award for Excellence in Arabic Writing. Er hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht und verfasste das bald erscheinende Buch „Begegnungen mit dem verborgenen Imam im frühen und vormodernen Zwölfer-Schi‘i-Islam“ (Brill Academic Publishers).

 

English

Nikan Bergsmo Namdar

Nikan Bergsmo Namdar ist eine klassische Sängerin, die ihre Ausbildung zuerst am Musik Konservatorium in Schweden und dann am Prager Konservatorium erhalten hat. Sie hat Konzerte in verschiedenen Teilen der Welt mit einem Repertoire gegeben, das aus Liedern, Arien und Redekünsten besteht. Nikan Bergsmo Namdar hat auch eine CD mit nordischen Liedern aufgenommen, in der sie die klassische europäische Tradition mit ethnischen Ausdrucksweisen vereint.

Kamran Namdar

Dr. Kamran Namdar ist Dozent für Pädagogik an der Mälardalen Universität, Schweden. Er leitet auch ein internationales Beratungsunternehmen, NiloNora Zentrum für transformative Bildung. Dr. Namdar hat seit rund 40 Jahren in mehreren Ländern als Pädagoge und Bildungsberater in Schulen und Universitäten und mit Nichtregierungsorganisationen gearbeitet. Seine speziellen Interessen sind globale und sozial-transformative Aspekte der Bildung und Lehrerausbildung, Schulentwicklung, Leadership-Erziehung für Jugendliche und pädagogische Führung. Dr. Namdar ist ein oft eingeladener Redner auf mehreren nationalen und internationalen Bildungsforen. Seine letzte Veröffentlichung ist ein Kapitel in einer schwedischen Anthologie über die Begegnung der Schule mit kürzlich angekommenen, einwandernden Studenten.

Elham Peyman

Elham Peyman wurde 1966 in Berlin geboren. Im Alter von 6 Jahren begann sie Klavier zu spielen und wurde im Alter von 9 Jahren am Berliner Konservatorium aufgenommen. Im Alter von 12 Jahren begann sie, ihre ersten Stücke zu komponieren. Nach dem Abitur wurde sie an der Hochschule der Künste Berlin aufgenommen und schloss ihr Studium 1988 als Solopianistin ab. Während dieser Zeit studierte sie bei Laszlo Simon. Sie nahm auch an mehreren Meisterkursen bei Gjorgi Seboek teil. Elham Peyman hat Konzerte in Italien, der Schweiz, Deutschland, Slowenien und Albanien gegeben. Im Juli 1991 zog sie mit ihrem Mann nach Albanien, wo sie noch heute leben, um beim Aufbau der Bahá‘í Gemeinde zu helfen. Das Paar hat zwei Kinder. Elham Peyman ist auch Craniosacral-Praktikerin.

 

Farhad Sobhani

Prof. Dr. Farhad Sobhani, geboren in Iran, lebt seit 1950 in Deutschland. Als Diplom-Psychologe und Doktor der Psychologie mit psychotherapeutischer Ausbildung hat er 36 Jahre lang an der Freien Universität Berlin und an zwölf Berliner Volkshochschulen gelehrt. Vorlesungen und Seminare im In- und Ausland sowie therapeutische Beratungen gehören zu seinem Tätigkeitsfeld und zwar besonders in Bezug auf die Gesundheit des Menschen und die Erkenntnis seines Lebensziels.

Pierre Weber

Pierre Weber ist Pianist, Dirigent und Komponist, Sozialpsychologe und ehemaliger Leiter der Botschaft von Luxemburg in der Republik Kosovo. Er wurde 1972 in Luxemburg geboren, wo er von klein auf eine musikalische Ausbildung erhielt und nacheinander an Musikhochschulen in Luxemburg und Frankreich studierte. Im Alter von 21 Jahren begann er jedoch, andere Bereiche zu erforschen, studierte zunächst Jura und erwarb dann einen MA in Sozialpsychologie an der Freien Universität Brüssel. Dies führte zu einer Karriere in den Bereichen Entwicklung und Diplomatie, in der er für eine Reihe von NGOs, die UNO, die EU und schließlich für seinen Außendienst arbeitete. Aber eine erste Liebe stirbt nie, und seit 2013 ist er wieder hauptberuflich als Performer und Komponist tätig. Er sieht in der Musik eine tiefe Quelle der Freude und ein Mittel, um Schönheit auszudrücken und Herzen zu berühren. Er ist ein produktiver Komponist für alles, was mit der menschlichen Stimme zu tun hat, insbesondere für den Chor, aber natürlich auch für Klavier und in jüngster Zeit für Orchester. Derzeit lebt er mit seiner Frau Zarrin in Pristina, Kosovo.

Mina Yazdani

Mina Yazdani, geboren im Iran, war Medizinstudentin an der Shiraz University, als 1979 die Islamische Revolution ausbrach. Sie wurde 1981, während der Kulturrevolution, von der Universität entlassen, weil sie eine Baha‘i war. Sie studierte dann über Korrespondenz mit der Indiana University und erwarb ihren BGS. Sie verbrachte 2001-2002 an der Landegg International University, wo sie einen Master in Psychologie erwarb.  Im Jahr 2004 zog sie nach Kanada, wo sie einen MA in Religion und Kultur von der Wilfrid Laurier University in Waterloo erhielt, und anschließend promovierte sie am Department of Near and Middle Eastern Civilizations an der University of Toronto. Ihre Dissertation trägt den Titel „Religious Contentions in Modern Iran, 1881-1941“.  Derzeit ist sie außerordentliche Professorin für Geschichte an der Eastern Kentucky University. Sie hat Einträge in Encyclopædia Iranica und Artikel in Zeitschriften wie The Journal of Baha‘i Studies, Baha‘i Studies Review, Iranian Studies, Iran Nameh, Iran Namag, The Journal of Religious History und The Journal of Educational Controversy veröffentlicht.

Assad Ghaemmaghami

Dr. Assad Ghaemmaghami ist Gründer und Leiter der Internationalen Akademie für Humanwissenschaften und Kultur, welche das Psychologische Institut für Friedensforschung und Friedenserziehung wie auch das Psychologische Beratungs- und Forschungsinstitut für Sexualität, Ehe und Familie umfasst. Dr. Ghaemmaghami ist Psychotherapeut und Lehranalytiker und ist der Begründer einer neuen psychologischen und pädagogischen Theorie, nämlich der Psychologie der Erkenntnis- und Liebesfähigkeit, die er in über dreissigjähriger Forschung und therapeutischer Arbeit entwickelt hat. Das Standardwerk hierzu schrieb er zusammen mit seinem Vater, Ezzatollah Ghaemmaghami: „Liebevoll denken – intelligent lieben/Der Beitrag der Psychologie der Erkenntnis- und Liebes­fähigkeit“­ (3.­ Auflage,­ 2014).

Pearl La Marca-Ghaemmaghami

Dr. phil. Pearl La Marca-Ghaemmaghami ist Psychologin, hat ein PhD in Neurowissenschaften und arbeitet als Postdoktorandin an der Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Zürich. Sie ist Mitglied im psychotherapeutischen Team des Ambulatoriums für kognitive Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin und hält die operative Leitung für den psychologischen Konsiliar- und Liaisondienst für die Abteilungen Geburtshilfe und Neonatologie am Universitätsspital Zürich inne.

Payám Ghaemmaghami

Payám Ghaemmaghami, MLaw ist Rechtsanwalt in der Familienanwaltskanzlei Swiss Law Solutions mit sowohl wissenschaftlicher wie auch privatwirtschaftlicher Erfahrung. Er ist Mitglied der Rechtsberatung der Internationalen Akademie und Vorstandsmitglied der gemeinnützigen Vereine: Internationaler Verein für Elternbildung, Förderverein für die Internationale Akademie für Humanwissenschaften und Kultur und Internationaler Verein für Gerechtigkeit, Menschenrechte, Berufs- und Amtsehre.

Bisherige Referentinnen und Referenten:

Suheil Badi Bushrui

Professor Dr. Suheil Badi Bushrui ist ein hochangesehener Autor, Literaturkritiker, Übersetzer und ein in der arabischen Welt, den USA und Europa bekannter Gelehrter. Er ist wohlbekannt für seine wegweisenden Studien der Werke von W. B. Yeats und für deren Übersetzung in die arabische Sprache. Professor Bushrui ist auch die führende Autorität in Bezug auf die Werke von Kahlil Gibran. In seiner Kapazität als eminenter Gibran-Forscher und als Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für das Studium des Lebens und der Werke von Kahlil Gibran arbeitete Professor Bushrui mit einem Netzwerk von Forschern in der ganzen Welt. Professor Bushrui, der ebenso den Titel Research Professor Emeritus erlang hat, war Direktor des Khalil Gibran Lehrstuhls für Werte und Frieden im Zentrum für das Studium von Kulturerbe und Ressourcen der Universität von Maryland. Der Lehrstuhl bildet das erste akademische Forum der Welt, das sich der Erhaltung des Vermächtnisses von Gibran und der Förderung ost-westlicher interkultureller Beziehungen widmet. Professor Bushrui hat in Anerkennung seiner humanitären, akademischen und kulturellen Leistungen zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Arthur L. Dahl

Dr. Arthur L. Dahl ist ein Meeresbiologe mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in nachhaltiger Entwicklung. Er ist Präsident des Internationalen Umweltforums und ein pensionierter stellvertretender Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP). Dr. Dahl war kürzlich Berater der Weltbank zu Indikatoren der Entwicklung, Senior Advisor für ein Projekt über werteorientierte Indikatoren der Erziehung für nachhaltige Entwicklung, und er war Co-Koordinator des UNEP -Major Groups & Stakeholders Advisory Group on International Environmental Governance. Er war bei mehreren UN-Konferenzen über Umwelt und nachhaltige Entwicklung aktiv beteiligt. Er lehrt in verschiedenen Hochschulprogrammen, hält weltweit Vorträge und hat viele wissenschaftliche Arbeiten publiziert.

Ursula Germann-Müller

Dr. Ursula Germann ist in St. Gallen aufgewachsen und hat dort das Lateingymnasium absolviert. Nach dem Erwerb des Lehrerdiploms und einer heilpädagogischen Ausbildung unterrichtete sie während zwei Jahren an einer Sonderschule. Anschliessend begann sie das Studium der Psychologie an der Universität Genf mit Schwerpunkt Entwicklungspsychologie bei Jean Piaget. An der Universität Zürich studierte sie Pädagogik, Philosophie, Psychologie und Germanistik. Sie erwarb das Doktordiplom mit einer Dissertation in Heilpädagogik.

In einem Sabbatjahr studierte sie später während zwei Semestern an der Stanford University in Kalifornien, wo sie sich der Depressions- und Aggressionsforschung widmete.

Frau Dr. Germann war massgeblich für den Aufbau des Lehrerseminars an der Kantonsschule Sargans verantwortlich und hat es viele Jahre geleitet. In der Lehrerbildung und Lehrerfortbildung sowie in der Ausbildung von Heilpädagogen unterrichtete sie das Fach Psychologie. Sie war und ist Mitglied von verschiedenen kantonalen und schweizerischen Gremien, die sich mit Schulentwicklung, Bildungsforschung und Bildungspolitik befassen. Seit einigen Jahren führt sie eine psychologische Praxis in Sargans. Durch mehrere Veröffentlichungen hat sie Beiträge zu psychologischen und pädagogischen Themen geleistet. Im Pestalozzi-Jahr erschien ihr Buch Mutter! Mittlerin zwischen deinem Kind und der Welt! als eine sowohl kenntnisreiche wie einfühlsame Studie über das Mutterbild von Heinrich Pestalozzi.

Frau Dr. Germann ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. In ihren vielfältigen Aktivitäten bemüht sie sich, der Stimme der Menschlichkeit Gehör zu verschaffen.

Peter Held

Peter Held ist Pianist und Komponist und ist sowohl in klassischer Musik wie auch in Jazz zuhause. Er absolvierte sein Musikstudium bei Prof. Arnulf von Arnim an der Musikhochschule Detmold und ist seit 1981 Dozent an der Max-Reger-Musikschule Hagen, wo er auch sein staatliches Diplom der Instrumentalpädagogik erlangte. Von ihm stammen viele Werke für Klavier und Kammermusik sowie viele Vertonungen. "Von Anfang

an war für ihn neben dem Spielen fester Kompositionen auch das Improvisieren eine ganz besondere Art des Musizierens" (Westfälische Rundschau).

Peter Held hat eine hochmusikalische Familie. Petra Held ist Klavierbauerin und der Sohn des Ehepaars Held, Pablo Held, ist ebenso Musiker, Jazzpianist und hat sich, wie Die Zeit schrieb, "mit seinem Trio in den letzten Jahren zu einem der Hoffnungsträger des Genres entwickelt".

Balz Manhart

Balz Manhart ist Alt-Gemeindepräsident von Quarten, einer schönen Gemeinde am Walensee im Kanton St. Gallen, Schweiz und eine der grössten Gemeinden des Kantons. Er ist eine angesehene und geschätzte Persönlichkeit und hat seine Region viele Jahre als Kantonsrat vertreten. 1997/1998 amtete er als Präsident des Grossen Rates des Kantons. Als Alt-Präsident der Region Sarganserland-Walensee ist Balz Manhart wesentlich an der Verbesserung der Lebensqualität und der Förderung der ganzen Region beteiligt gewesen. Er wird für seine Effizienz, wie für seine menschlichen Führungsqualitäten sowie für seinen Einsatz zum Wohle der Gemeinde sehr geschätzt. Balz Manhart ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter.

Jim Malarkey

Prof. Jim Malarkey ist ein Anthropologe, der in seiner beruflichen Laufbahn an der Universität von Constantine (Algerien), an der Amerikanischen Universität in Beirut (Lebanon) und an der Antioch Universität in Ohio (USA) bis zu seinem Ruhestand im Jahre 2015 gelehrt hat. Dabei hat er eine breite Palette von Themen abgedeckt.

 

Professor Malarkey ist am meisten bekannt für die Entwicklung eines einzigartigen Weltklassiker-Curriculums, das den Kern der Hauptfächer in Geisteswissenschaften an der Antioch Universität bildete und welches er 28 Jahre lang gelehrt hat. Unter seinen Verwaltungs- und Führungsaufgabenaufgaben an der Antioch Universität hatte Professor Malarkey für lange Zeit den Lehrstuhl für Geisteswissenschaften und Allgemeinbildung, den Lehrstuhl für das Masters-Programm für Interkulturelle Beziehungen und den Lehrstuhl für Nachhaltigkeit im Studentenprogramm.

 

Im Laufe der Jahre hat Professor Malarkey viele Workshops und Kurse über interkulturelle Kommunikation, interreligiösen Dialog und über den Mittleren Osten gegeben. Er war auch verantwortlicher Direktor und Dozent in den World Order Studies Sommerprogrammen. Er hat eine Vielfalt von Essays über den Mittleren Osten und über Nordafrika verfasst. Seine neueste Pulikation (mit Professor Bushrui) ist die Anthologie Wüstenlieder der Nacht: 1500 Jahre arabische Literatur (Saqi Bücher, 2015).

Nadia Malarkey

Nadia Malarkey ist eine Garten- und Landschaftsdesign-Expertin. Sie hat sich auf einen umfassenden und personifzierten Landschaftsdesign-Dienst im amerikanischen Mittleren Westen und weit darüber hinaus spezialisiert. Ihre Arbeit ist gleichbedeutend mit dem Schaffen von Landschaften, die architektonisch dynamisch, ästhetisch ansprechend und ökologisch erneuernd sind. Nadia Malarkeys Projekte vereinigen umweltfreundliche Methoden, um Landschaften zu erzeugen, welche Biodiversität und Biomasse erhöhen, während sie unsere Erfahrung der sich ändernden Jahreszeiten bereichern. Viele ihrer Gärten veranschaulichen, wie erneuerndes Design elegant und erhebend sein kann und sich auf überraschende Weise stets weiterentwickelt.

 

Sie ist auch das Gründungsmitglied des Yellow Springs Pollinator Regeneration-Projekts. 2015 wurde Nadia Malarkeys Projekt mit dem Titel „Vorstadt-Erneuerung“ als Finalist des jährlichen Preiswettbewerbs der Society of Garden Designers in London für die Kategorie „Pflanzen-Design“ ausgewählt.

Gerhard Müller

Prof. Dr. Gerhard Müller ist Professor für Physik an der Universität von Rhode Island in Kingston, USA. Er ist gebürtiger Schweizer und studierte an der Universität Basel, wo er 1980 promovierte. Professor Müller arbeitete zwei Jahre am Institut für Theoretische Physik der State University of New York in Stony Brook vor seiner Berufung nach Rhode Island. Er hat mehr als hundert wissenschaftliche Arbeiten und ein Buch publiziert über Magnetismus, statistische Mechanik und Quantenchaos. Er hat zahlreiche Vorträge gehalten an internationalen Konferenzen, Universitäten und Forschungslaboratorien in Nordamerika, Europa und Asien. Professor Müller amtierte während drei Jahren als Vorsitzender des Physics Departments der Universität von Rhode Island. Während 14 Jahren betrieben Professor Müller und seine Frau, Pianistin und Musiklehrerin Christine Müller, eine wöchentliche Radio-Interview-Sendung “Many People – One Planet”, die über ganz Rhode Island ausgestrahlt wurde. Professor Müller hat eine Webseite unter der Adresse www.phys.uri.edu/people/muller.html.

Ulla Schuback

Ulla Schuback ist eine Pianistin, die in England, Finland, Italien und Schweden studiert und ihr Diplom an der Sibelius Akademie in Finland erlangt hat.

Ulla Schuback hat viele Konzerte auf internationaler Ebene gegeben und ist oft im Radio und im Fernsehen aufgetreten.

Vladimir Smékal

Prof. Dr. Vladimír Smékal ist Professor Emeritus für Psychologie an der Masaryk Universität in Brno, Tschechische Republik. Er wurde in der Tschechoslowakei geboren, studierte Psychologie an der Universität Brno, wo er auch die Doktorwürde erlangte. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Lehre und Forschung in Psychodiagnostik und Psychologie der Persönlichkeit sowie Psychologie der Religion. Im Jahre 1997 war er bei der Gründung der neuen School of Social Studies der Universität Masaryk beteiligt. In Jahre 2000 organisierte er eine internationale Konferenz, welche sich der Optimierung der Persönlichkeit und der kognitiven Entwicklung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen und mit Minoritätshintergrund widmete. Von 1959 bis 2005 leitete er das Forschungszentrum für Persönlichkeitsentwicklung und Ethnizität der Masaryk Universität. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Werke.

Rolf Widmer

Regierungsrat Dr. Rolf Widmer ist Vorsteher Departement Finanzen und Gesundheit. Er studierte Wirtschaft an der Universität St. Gallen mit Studienaufenthalten an der Universität von Kalifornien und Oxford. 1999 promovierte er und gründete anschliessend die SWC AG, die sich auf Dienstleitungen für Unternehmen und Verwaltungen insbesondere im Bereich Sozialversicherungen sowie Empirie spezialisierte. Dr. Widmer ist Präsident der kommunalen Ortsektion CVP und Vorstandsmitglied der Glarner Handelskammer. Regierungsrat Dr. Widmer gehört zu den beliebtesten Politikern seines Kantons, nicht zuletzt aufgrund seiner steten Bemühungen um Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit, Anstand und gegenseitige Achtung. Dr. Widmer ist verheiratet und ist Vater zweier Kinder.

Catherine Ghaemmaghami

Catherine Ghaemmaghami hat zur Gründung und Entwicklung der Internationalen Akademie für Humanwissenschaften und Kultur wesentlich beigetragen und spielt eine bedeutende Rolle in der Programmentwicklung. Als Rhythmiklehrerin ausgebildet, widmet sie sich gerne der Schaffung von Erziehungs- und Bildungsunterlagen und bringt die Psychologie der Erkenntnis- und Liebesfähigkeit durch verschiedene künstlerische Möglichkeiten zum Ausdruck, oft in Zusammenarbeit mit ihren Kindern. Catherine Ghaemmaghami hat ein starkes Interesse an der Förderung von interkulturellem Verständnis und Friedenserziehung.

Sie ist Mutter einer erwachsenen Tochter und von zwei erwachsenen Söhnen.

Páyá Ghaemmaghami

Páyá Ghaemmaghami, MLaw ist Mitglied der Rechtsberatung der Internationalen Akademie für Humanwissenschaften und Kultur sowie des Studienrats der Akademie. Er ist Autor eines geschichtlichen Buches The Unarmed Spearhead und Vorstandsmitglied der drei gemeinnützigen Vereine: Internationaler Verein für Elternbildung, Förderverein für die Internationale Akademie für Humanwissenschaften und Kultur und Internationaler Verein für Gerechtigkeit, Menschenrechte, Berufs- und Amtsehre.

Kontakt Walenstadt:

Internationale Akademie für Humanwissenschaften und Kultur
Dr. A. Ghaemmaghami
Staadweg 3
Postfach 57
8880 Walenstadt
Tel. 081 710 21 21
Fax. 081 710 21 22
E-Mail: info@peace-academy-society.org

Kontakt Zürich:

Internationale Akademie für Humanwissenschaften und Kultur
Dr. A. Ghaemmaghami
Greifenseestrasse 29
8050 Zürich Oerlikon
Tel. 081 710 21 21
Fax. 081 710 21 22
E-Mail: info@peace-academy-society.org

Copyright © 2019 International Academy for Human Sciences and Culture

 

Homepageleitung: Dr. Assad Ghaemmaghami, Psychotherapeut ASP und FSP, Walenstadt

 

Homepagegestaltung: Páyá Ghaemmaghami, MLaw, Walenstadt

 

Mina Yazdani

Assad Ghaemmaghami

Suheil Badi Bushrui

Rolf Widmer

Internationale Akademie für Humanwissenschaften und Kultur

Menü

Internationale Akademie
für Humanwissenschaften und Kultur